Best Webdesign

Professionelles Webdesign - WordPress - CMS

Wer Webseiten erstellt braucht Inspiration und kennt die Trends.

Was in den 90ern die heute hässlichen “Gifs” waren und bis vor kurzem das “flat design” ist heute responsive webdesign das best webdesign. Wir müssen alle auf den Zug von “mobile ready” aufspringen, Google zwingt es uns auf.

[box title=”Also merke:”]Wer suchet, der findet. Aber Google entscheidet, was gefunden wird. Daher sollte man sich an die Regeln halten und sich stets an aktuellen Neuerungen orientieren. [/box]

Der Effekt bei Trends ist, dass sich das Webdesign ähneln.

Schlecht muss das aber nicht sein, dass sich Layouts ähnlich sind. Eine Webseite muss konsumierbar sein und was reibungslos funktioniert muss man nicht neu erfinden. Auch hier gilt es die Mitbewerber zu beobachten und entsprechend “dagegen” zu halten.

Galerien und Slider sind hervorragend geeignet

Damit kann viel Portfolio und große Mengen an Bildern zu gezeigt werden ohne den Nutzer zu überfordern. Er kann jederzeit aussteigen, weiterklicken oder eben – sliden. Geschickt und interessant bestückt, schon haben Sie längere Verweilzeiten. Sehr gut für Ihr Ranking.

Animationen ziehen naturgemäß unseren Blick an und sorgen für Aufmerksamkeit. Man kann Animationen für Call to Actions, Menüeinträge oder Formulare effektiv nutzen. Die Scrollgeschwindigkeit sollte vom Nutzer kontrollierbar sein, das gibt ihm das angenehme Gefühl der Kontrolle.

Ein bewegter Hintergrund kann echt der “burner” sein. Aber Vorsicht, meist ist diese Art von Blickfang störend und auf Dauer nervig. Der User verlässt die Seite schnell. Also nur sanfte und zärtliche Bewegungen bei Vollbild!

Bald kommen neue Trends auf uns zu:

Schatten für Tiefe bei “Flat Designs”, Ghost Buttons und der elementreduzierte Minimalism.

Wir sind gespannt!