Unser moralischer Anspruch

Unser moralischer Anspruch

Gründung 1982.. Sind wir jetzt Dinosaurier?

Gar nicht! Wir sind stets modernst aufgestellt und haben den Boden unter den Füßen nie verloren. Viele Mitbewerber haben wir kommen wieder gehen sehen. Wir sind im 37. Jahr unseres Bestehens, woran das wohl liegt? Allein die erworbenen Marktkenntnisse können es nicht sein. Auch nicht unser großartiges Partnernetzwerk, das bekommen unsere Kunden meist gar nicht mit.

Bei uns “menschelt’s”

Ein anständiger Umgang mit allen Menschen in unserem Dunstkreis ist uns wichtig! Wir sind fair, behalten den Nutzen und das Budget im Blick, Planung, Timing und Preise sind realistisch. Unsere Kunden haben einen persönlichen und engagierten Ansprechpartner, voll verantwortlich für jedes Projekt. Ohne Rücksicht auf uns entstehende Kosten sorgen wir bei Bedarf dafür, dass die zugesagten Termine und Qualitäten eingehalten werden.

Immer wieder bestätigen uns langjährige und auch neue Kunden, dass sie ein angenehmes Gefühl bei uns haben und sich gut aufgehoben fühlen. Egal ob es sich um Drucksachen, Webseiten oder Werbemittel handelt.

Unsere Leidenschaft für Kundenzufriedenheit rückt Profitdenken in den Hintergrund.

Uns ärgert sehr, dass manche Mitbewerber ihre Kunden belügen und ihre Mitarbeiter ausbeuten. Je mehr der Begriff “Moral” zu sterben scheint, desto sicherer sind wir, dass unser Weg auch weiterhin der richtige ist!

Wir halten uns an die ungeschriebenen Regeln geschäftlichen Anstands, erwarten das allerdings auch von unseren Kunden. Bei umweltschädlichen Produkten suchen wir nach einer “grünen Lösung” oder lehnen das Projekt ganz ab. Anfragen mit moralisch bedenklichem Inhalt – keine Chance. Uns ist durchaus klar, dass es dann ein anderer macht, das können wir nicht verhindern.

Eine Story aus unserem Tagesgeschäft

Eine Bildagentur für Reiseunternehmen trat einmal an uns heran “Urlaubsbilder” zu retuschieren. Das war ein Auftragsvolumen von ca. 30.000 Euro. Unsere Aufgabe wäre gewesen bei unzähligen Hotel- und Strandbildern die Baustellen, Müllhalden und größere Straßen zu entfernen. Wir lehnten dankend ab – no go.

Manchmal zu einem Auftrag “Nein” sagen zu können ist vielleicht geschäftlicher Luxus. Allerdings haben wir diese Entscheidungen nie bereut. DANKE unseren vielen fairen Kunden und ihren schönen Aufträgen.